Sommerliche Liberale Runde

Sommerliche Liberale Runde

Am Donnerstag, 02.08.2018, findet um 19.30 Uhr eine themenoffene „sommerliche Liberale Runde“ im FDP-Vereinslokal Zur Sonne, Bismarckstraße 1 (Markt) statt.

Termin: Donnerstag, 02. August 2018, 19.30 Uhr, Gasthaus zur Sonne, Bismarckstraße 1 (Markt), Rimbach.

Die „Liberale Runde“ tagt öffentlich.

FDP Rimbach setzt bei der Landtagswahl auf Georg Landwehrmann

Georg Landwehrmann

FDP Rimbach setzt bei der Landtagswahl auf Georg Landwehrmann

Jahreshauptversammlung der Rimbacher Liberalen – Bernd Maurer wiedergewählt

„Landwehrmann ist unser Mann“. Davon waren die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der FDP Rimbach überzeugt, nachdem Georg Landwehrmann (21, Bensheim) sich als FDP-Landtagsdirektkandidat für den Wahlkreis Bergstraße-Ost vorgestellt hatte. Er ist Kreisvorsitzender der Bergsträßer Jungen Liberalen, hat gerade sein Bachelorstudium abgeschlossen und steht vor dem Start ins Berufsleben. Seine Schwerpunkte für den bevorstehenden Wahlkampf benannte er wie folgt: Bildung in Zeiten der Digitalisierung, Generationengerechtigkeit – insbesondere mehr Zukunftsinvestitionen in die Infrastruktur und Schuldenfreiheit des Landes – sowie die (Rück-) Gewinnung junger Menschen für ein Engagement in der Politik.

Landwehrmann leitete die Jahreshauptversammlung mit kundiger Hand. Nach dem Bericht der Schatzmeisterin und der Rechnungsprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Aus den Neuwahlen zum Vorstand des Ortsverbandes ging Bernd Maurer als alter und neuer Vorsitzender hervor. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Roland von Hunnius und Michael Wecht. Schatzmeisterin ist wiederum Edith von Hunnius. Europa-Beauftragter bleibt Hans Fendrich. Als Beisitzer wurden bestätigt: Doris Maurer und Willfried Karpowski. Als neuer Beisitzer zieht Thomas Walter in den Vorstand ein. Rechnungsprüfer sind Nicole Walter und Hans-Jürgen Prahst.

Bernd Maurer hatte zuvor in seinem Rechenschaftsbericht einen kurzen Rückblick gegeben und die gut funktionierende, von gegenseitigem Vertrauen getragene Zusammenarbeit mit der SPD-Fraktion hervorgehoben. Mit dem FDP-Kreisvorsitzenden Till Mansmann seien die Bergsträßer Liberalen nun auch im Deutschen Bundestag vertreten, freute er sich. Maurer begrüßte noch einmal das Ergebnis der Bürgermeisterwahl, bei der sich der von der FDP unterstützte Kandidat Holger Schmitt schon im ersten Wahlgang klar durchsetzen konnte. Er wünschte Michael Wecht für seine neue Aufgabe als künftiger weiterer Beisitzer im Gemeindevorstand alles Gute.

Roland von Hunnius, Maurers Stellvertreter im Fraktionsvorsitz, nahm zu aktuellen kommunalen Themen Stellung: Gemeindeentwicklung, Gesundheit/Ärzteversorgung, Gemeindehaushalt, Straßenbeiträge. Mit einem Antrag, den die FDP- gemeinsam mit der SPD- Fraktion eingereicht habe, wolle man erreichen, dass sich der Gemeindevorstand darum bemüht, auch in Rimbach einen Investor und Betreiber für Betreutes Wohnen zu finden.

v. Hunnius griff ein Problem auf, dass von Rimbacher Bürgerinnen und Bürgern immer wieder an die FDP-Fraktion herangetragen worden sei: die fehlende Busverbindung zwischen Rimbach und Heppenheim. Es sei auf Dauer nicht hinnehmbar, dass eine 8.500-Einwohner-Kommune im Nahverkehr von der Kreisstadt abgekoppelt und die Rimbacher entweder auf den Umweg über Lörzenbach oder den PKW angewiesen seien. Die Gemeindevertretung erwarte eine entsprechende Stellungnahme des Gemeindevorstands zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans.

FDP rüstet sich für zweite Hälfte der Wahlperiode

FDP rüstet sich für zweite Hälfte der Wahlperiode

Arbeitsplätze, Wirtschaft, Mittelstand, Schule sowie Infrastruktur – das sind die Themenfelder, auf denen sich die FDP-Fraktion im Bergsträßer Kreistag in der zweiten Hälfte der laufenden Wahlperiode profilieren will. Anlässlich einer mehrstündigen Klausurtagung in Heppenheim unter Leitung ihres Fraktionsvorsitzenden, Christopher Hörst, haben die Liberalen dies festgelegt.

Um im Wettbewerb mit anderen, prosperierenden Regionen bestehen und den Wohlstand im Kreis Bergstraße sichern zu können, müssten die Rahmenbedingungen für Arbeitsplätze und private Investitionen weiter verbessert werden. So könne die Kreisverwaltung durch noch weniger Bürokratie positiv hervorstechen und in vielen Bereichen effizienter arbeiten, war man sich einig. Verbesserungspotential gebe es auch bei der öffentlichen Infrastruktur, namentlich bei den Straßenbauprojekten, der Digitalisierung und der Nahverkehrsanbindung des Kreises an die wichtige Metropolregion Rhein-Main beziehungsweise den Frankfurter Flughafen. Gleichzeitig müsse es gelingen, die Lebensqualität im Kreis Bergstraße zu erhalten, wofür die kleinteilige, ländliche Struktur in wesentlichen Teilen prägend sei.

Bei den Bergsträßer Schulen will die FDP verstärkt auf den Ausbau der Ganztagsbetreuung achten. Der „Pakt für den Nachmittag“, dem sich der Landkreis verpflichtet habe, werfe zu Recht noch etliche Fragen bei Eltern, Lehrern und Trägerorganisationen auf. Beklagt werde allgemein eine geringe Flexibilität und ein Auseinanderklaffen von politischen Wünschen und den Realitäten an den Grundschulen. Ähnliches gelte für die Digitalisierung der Schulen, die seitens der politischen Führung des Kreises zwar plakativ ins Schaufenster gestellt werde, vielfach den eigenen Ansprüchen aber nicht genüge. „Die FDP will darauf hinwirken, dass in beiden Fällen den Worten auch vernünftige Taten folgen“, erklärt Hörst.

Auf jeden Fall werde seine Fraktion zu den genannten Schwerpunkt-Themen, aber auch darüber hinaus, Anträge und Anfragen in den Kreistag einbringen. Außerdem wolle man verstärkt auf den örtlichen Dialog mit den verschiedenen Personen- und Interessengruppen setzen. Die jüngste Klausurtagung in der parlamentarischen Sommerpause habe dafür eine gute Grundlage gelegt, ist sich die FDP sicher.

Liberale Runde am Donnerstag, 05.07.2018

Liberale Runde am Donnerstag, 05.07.2018

Am Donnerstag, 05.07.2018, findet das nächste Treffen der „Liberalen Runde“ statt. Themen des Abends sind ein Rückblick auf die letzte Sitzung der Gemeindevertretung und Vorschläge für künftige Anträge zur Rimbacher Gemeindepolitik.

Termin: Donnerstag, 05.07.2018, 19.30 Uhr, Gasthaus zur Sonne, Bismarckstraße 1 (Markt), Rimbach.

Die „Liberale Runde“ tagt öffentlich.