FDP fordert Investitionspaket für Mobilität und Bildung

Die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen wächst nicht mehr. Und die Prognosen bleiben düster. Denn bei den gegebenen Rahmenbedingungen wird sich die Perspektive auch in den kommenden Jahren nicht positiv entwickeln. Zu diesem Ergebnis kommt das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), das im Auftrag der FDP-Landtagsfraktion NRW ein Gutachten zur Lage und Zukunftsfähigkeit der NRW-Wirtschaft und insbesondere der Industrie  erstellt hat. „Die Befunde des RWI-Gutachtens sind alarmierend“, sagt FDP-Fraktionschef Christian Lindner.

Christian Lindner
Quelle

Gute Nachrichten aus Griechenland

Die griechische Wirtschaft kommt trotz Rettungsschirm und Finanzspritze nicht in Schwung. „Es ist nicht weiter verwunderlich, dass sich nach sechs Jahren Krise in Griechenland Resignation breit gemacht hat. Für viele Bürger ging es seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2009 Jahr für Jahr bergab“, erklärte Stiftungsexperte Markus Kaiser. Ein optimistischeres Bild will die Video-Dokumentation ‚Greek Crisis Success Stories‘ zeichnen, über die Kaiser berichtet.

Die Finanzkrise hat Griechenland schwer getroffen
Quelle

Mutig für mehr Gestaltungskraft

Die erste Ampel-Koalition in einem westdeutschen Flächenland ist fast perfekt. FDP-Landeschef Volker Wissing sprach im Interview im der „Allgemeinen Zeitung“ über die liberale Handschrift im Koalitionsvertrag. „Wir gehen kein Regierungsbündnis ein, nur um einer Regierung anzugehören. Wenn man es eingeht, dann muss man ein Projekt für Rheinland-Pfalz auf den Weg bringen, das ist mit dem Koalitionsvertrag gelungen“, verdeutlichte Wissing.

Volker Wissing
Quelle

Regierungsfähig, offen und nach vorne gewandt

Das Comeback der Freien Demokraten hat Markus Ackeret für „NZZ.ch“ kommentiert. „Die deutsche FDP ist zurück. Sie will den liberalen Ideen in Deutschland wieder Gehör verschaffen – auch als Gegenmodell zum billigen Populismus“, betont er. Einiges spreche dafür, dass dies gelingen könne. „Mittlerweile sind die Zweifel daran, dass die FDP im Bundestag wieder mitreden kann, weitgehend verflogen“, so Ackerets Einschätzung mit Blick auf die Wahlerfolge in den Bundesländern sowie auf die inhaltliche Neuaufstellung der Partei.

Zeitungen
Quelle

Frank Haacker ist OB-Kandidat der FDP Schwerin

Am Tag der Landtagswahl im September entscheiden die Schweriner auch über die Besetzung des Oberbürgermeister-Postens. Die FDP schickt Frank Haacker dafür ins Rennen. Er wurde bei der Wahlkreismitgliederversammlung des FDP-Kreisverbands Schwerin als Kandidat einstimmig nominiert. Er ist damit  der neunte OB-Kandidat, der der amtierenden Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow am 4. September den Chefsessel streitig machen möchte. Haacker kündigte an, in den nächsten Wochen in möglichst vielen Gesprächen die Wünsche und Anregungen der Schweriner Bürger aufzunehmen und diesen die eigenen Vorstellungen nahezubringen. Dabei sieht er Offenheit und Transparenz als unabdingbare Voraussetzungen für Bürgerbeteiligung und moderne Demokratie.

Frank Haacker
Quelle