Mehr Polizeipräsenz im öffentlichen Raum

Ein Mann hat eine Frau und ihren Sohn auf die Bahngleise gestoßen. Der 8-jährige Junge wurde von einem ICE getötet. Die Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof hat eine Debatte über die innere Sicherheit ausgelöst. Bundesinnenminister Horst Seehofer sprach sich auf einer Pressekonferenz am Dienstag für mehr Polizei im öffentlichen Raum aus. „Die Forderung des Ministers teilen wir“, stimmte FDP-Chef Christian Lindner zu. Es sei auch „richtig, dass der Innenminister mit den Sicherheitsbehörden berät, welche Konsequenzen nun nötig sind“. Das furchtbare Verbrechen in Frankfurt „schockiert uns alle. Wir sind in Gedanken bei der Familie“, so Lindner.

Polizisten
Quelle

Waldschutz bedeutet immer auch Klimaschutz

Äthiopien will seine Wälder aufforsten und hat eine riesige Mitmachaktion gestartet. Am Montag meldete die Regierung einen Weltrekord. Nach eigenen Angaben wurden in Äthiopien innerhalb von nur 12 Stunden sage und schreibe 354 Millionen Bäume gepflanzt. Für die Freien Demokraten ist das ein sinvoller Beitrag zum Klimaschutz. Sie haben nun eine Agenda zur Rettung der Wälder erarbeitet. In ihrem 10-Punkte-Plan dringt die FDP darauf, mehr Geld in die Forschung zum Schutz der Wälder zu investieren. „Waldschutz bedeutet immer auch Klimaschutz“, sagt FDP-Präsidiumsmitglied Frank Sitta.

Wald
Quelle

Wir brauchen eine neue Denkweise

Selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall sind Gräben zwischen Ost und West sichtbar. In diesem Jahr werden sie nicht nur an Wahlergebnissen zur Europawahl deutlich, wo die AfD in zwei ostdeutschen Ländern stärkste Kraft wurde: Sachsen und Brandenburg. Dort werden am 1. September neue Landtage gewählt.  In einer Situation, in der viele viele Menschen in Ostdeutschland verunsichert sind. Die Freien Demokraten wollen hier Abhilfe schaffen: In einem Positionspapier hat die Landesgruppe Ost zusammengefasst, wo sie die Herausforderungen sieht – und wie die Lösungen dazu aussehen können.

Zwei Frauen auf Balkon
Quelle

Einheitliche Standards sind Schlüssel zur Bildungsrepublik Deutschland

Ist ein NRW-Abi leichter als ein bayerisches? Haben Berliner Schüler einen Vorteil beim Uni-Zugang, weil sie vielleicht eine bessere Abi-Note bekommen? Die Diskussion über ein einheitliches Abitur hat neue Fahrt aufgenommen, nachdem sich FDP-Chef Christian Lindner unter Verweis auf eine bessere Vergleichbarkeit für ein Zentralabitur ausgesprochen hat. Die Wirtschaft will das. Und auch eine deutliche Mehrheit in Deutschland ist da ganz der Meinung der Freien Demokraten. FDP-Vize Katja Suding fordert deutschlandweit einheitliche, ambitionierte Bildungsstandards und vergleichbare Prüfungen auf allen Ebenen.

Schulklasse
Quelle

Deutschland zur Gründerrepublik machen

Obwohl Berlin als Gründermetropole gilt, hat sich die Zahl der Gründungen in Deutschland in den letzten fünfzehn Jahren nahezu halbiert. Im internationalen Gründungsranking der Weltbank ist Deutschland auf den 114. Platz zurückgefallen. Für die Freien Demokraten ist das ein Grund zur Sorge. „Eine Gründerrepublik sieht anders aus“, so FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer. Der Großen Koalition sei es in den vergangenen Jahren jedenfalls nicht gelungen, nachhaltige Lösungen für bekannte Probleme zu schaffen. Seiner Ansicht nach muss das Ziel sein, dass Unternehmensgründungen innerhalb von 24 Stunden möglich sind. „Wir brauchen zudem mehr Wagniskapital in Form eines Zukunftsfonds und müssen die Gründer- und Innovationskultur fördern“, wirbt er in einem Gastbeitrag im Handelsblatt dafür, das Unternehmertum zu stärken und Menschen zu ermutigen, ihre Ideen und Visionen in die Tat umzusetzen.

Innovation
Quelle