FDP lädt Rimbacherinnen und Rimbacher zur Online-Bürgerbeteiligung ein

Liberale Runden bis auf Weiteres wegen Corona ohne Öffentlichkeit

Bürger können Anregungen und Wünsche im Internet oder per E-Mail einbringen

Die Rimbacher FDP hat eine Plattform für die Online-Bürgerbeteiligung eingerichtet und lädt die Rimbacherinnen und Rimbacher ein, sich mit Vorschlägen und Ideen für die Weiterentwicklung ihrer Gemeinde einzubringen. Der FDP-Ortsvorsitzende Thomas Walter erläutert in einer Pressemitteilung seiner Partei, er erhoffe sich wertvolle Anregungen für das Programm zur Kommunalwahl, die im März nächsten Jahres stattfindet. Schließlich würden die monatlichen Treffen der „Liberalen Runde“ – anders als vor der aktuellen Pandemie üblich – bis auf Weiteres aus Gründen der Gesundheitsvorsorge nichtöffentlich durchgeführt.

„Dadurch entfällt ein wichtiges Forum für den persönlichen Dialog mit der Bevölkerung“. In der Online-Bürgerbeteiligung sieht er aber alles andere als nur eine Ersatzlösung. Der FDP-Vorstand ist auf diese Weise „24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche“ für Bürgerinnen und Bürger erreichbar. Die Liberalen legen von jeher großen Wert auf Vorschläge und Rückkoppelung der Bevölkerung. „Das geht mit den modernen Mitteln der IT noch einfacher und schneller und steht besonders Beruftstätigen und anderen IT-affinen Bevölkerungsgruppen offen, die mit ihrer Zeit haushalten müssen“.

Auf folgenden Wegen ist die FDP Rimbach für Anregungen, Wünsche, Kritik und Kommentare erreichbar: https://www.fdp-rimbach.de/idee. Wer die Kommunikation per E-Mail vorzieht, kann jederzeit eine Nachricht hinterlassen. Walter betont abschließend: „Wir freuen uns auf zahlreiche Nachrichten – egal, welche persönliche Parteipräferenz der jeweilige Autor hat. Es geht darum, die Zukunft unserer Gemeinde so gut wie möglich zu gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, wer einen Vorschlag macht, sondern allein, was vorgeschlagen wird. Wir bleiben unserem Motto treu ‚Sagen, was ist. Machen, was geht'“.

Liberale Runde am Donnerstag, 05. März

Thema: Interkommunale Zusammenarbeit

Beim nächsten Treffen der Liberalen Runde am Donnerstag, 05. März 2020, soll über die Chancen gesprochen werden, die sich aus einer verstärkten Zusammenarbeit der Gemeinden im Weschnitztal ergeben. Bernd Maurer, Ortsverbands- und Fraktionsvorsitzender der FDP Rimbach, erläutert: „Auf vielen Gebieten klappt die Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinaus bereits hervorragend – vom Ausbau des Breitbandnetzes bis zur Abfallbeseitigung. Es könnte aber im Interesse der Bürgerinnen und Bürger noch viel mehr geschehen. Insbesondere wünschen wir uns endlich eine eigene Polizeistation für das ganze Weschnitztal“.

Termin: Donnerstag, 05.03.2020, 19.30 Uhr, Gasthaus zur Sonne, Bismarckstraße 1 (Markt), Rimbach.

Die „Liberale Runde“ tagt öffentlich. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Liberale Runde am Donnerstag fällt aus

FDP fährt nach Mörlenbach

Wie Bernd Maurer, Vorsitzender der FDP Rimbach, mitteilt, fällt die Liberale Runde, die für diesen Donnerstag, 06. Februar 2020, geplant war, aus. Die Rimbacher Freien Demokraten wollen an der zeitgleich im Bürgerhaus Mörlenbach stattfindenden Info-Veranstaltung von Hessen mobil über den Bau der B 38a zwischen Mörlenbach und Rimbach teilnehmen.

Liberale Runde diskutiert über „mehr Sicherheit für Rimbach“

Am Donnerstag, 05.12.2019 um 19.30 Uhr, trifft sich wieder die Liberale Runde im Rimbacher Gasthaus zur Sonne.

Diskutiert wird die Frage: „Was muss geschehen, um die Sicherheit für Rimbachs Bürger zu erhöhen?“ Das Thema Sicherheit war beim letzten Treffen der Liberalen Runde von den Teilnehmern als besonders dringend eingestuft worden. Infrage kommen etwa Maßnahmen wie die Teilnahme der Gemeinde am Landesprogramm KOMPASS, die Einführung eines freiwilligen Polizeidienstes, häufigere Streifenfahrten der Landespolizei in Rimbach oder die Einrichtung einer Polizeistation für das Weschnitztal.

Das Treffen ist öffentlich. Interessenten sind herzlich eingeladen, sich einzubringen und mitzudiskutieren.

Die „Liberale Runde“ tagt öffentlich.