Der Mittelstand wählt die CSU ab

Die FDP steht mit großem Abstand für die mittelstandsfreundlichste Politik im Freistaat. Das zeigt eine Stichprobenerhebung des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW).  Demnach ist die FDP klar im Aufwind.  Knapp ein Drittel der bayerischen Mittelständler spricht sich für eine schwarz-gelbe Landesregierung aus. Nur 15 Prozent befürworten einen Fortbestand der absoluten Mehrheit der CSU. Für den Spitzenkandidaten der FDP Bayern, Martin Hagen, zeigt das, dass die CSU die konkreten Probleme des Mittelstands seit Jahren bestenfalls stiefmütterlich behandelt.

Modernes Arbeiten
Quelle

Neue Ausgabe des liberal-Magazins widmet sich der Weltordnung

Die neue Ausgabe von „liberal – Das Magazin für die Freiheit“ erschien am 18. September im Print, online und in der App. Schwerpunkt des Hefts ist die internationale Ordnung, die aus dem Lot zu sein scheint. Alte Allianzen tragen nicht mehr, einstige Verbündete wenden sich ab, öffentliche Twitter-Feeds ersetzen die jahrzehntelange und lange Zeit erfolgreiche Kunst der Diplomatie. Und doch lohnt es sich immer noch, miteinander zu reden – das zeigt unter anderem die aktuelle Deeskalation im transatlantischen Handelsstreit. Gerade die USA und Europa verbindet mehr, als eine Präsidentschaft zerstören kann.

Die neue liberal-Ausgabe ist da
Quelle

Raif Badawi Award 2018 geht an ARIJ

Das unabhängige, in Jordanien basierte Journalistennetzwerk „Arab Reporters for Investigative Journalism“ (ARIJ) wird in diesem Jahr mit dem Raif Badawi Award for courageous journalists ausgezeichnet. Der Preis wird von der Stiftung für die Freiheit am 10. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. ARIJ habe sich als „starke und überzeugende Stimme für Menschen- und Bürgerrechte in der arabischen Welt positioniert und macht nicht an Staatsgrenzen halt“, lobt Stiftungsvorstandsmitglied Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Die Stiftung für die Freiheit würdigt die mutige Arbeit der Medienorganisation ARIJ
Quelle

Seehofer entlässt den einzigen Bauexperten der Bundesregierung

Der Fall Maaßen hat weitreichende Konsequenzen, und nicht nur für den Innenpolitik. Weil Maaßen „hochgefeuert“ werden soll, muss Staatssekretär Günther Adler (SPD) seinen Platz räumen. Mit ihm entlasse Horst Seehofer den einzigen Bauexperten in der Bundesregierung, kritisiert Daniel Föst die Versetzung Adlers in den einstweiligen Ruhestand. „Das ist ein fatales Signal für die Bau- und Wohnungspolitik der Bundesregierung – und das kurz vor dem Wohngipfel“, moniert der bayerische FDP-Landeschef und baupolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag, Föst.

Daniel Föst kritisiert die Personalentscheidungen der Bundesregierung im Laufe der Affäre Maaßen
Quelle

Herausragende Lehrkräfte müssen belohnt werden

Die Freien Demokraten wollen weltbeste Bildung für alle in Deutschland. FDP-Generalsekretärin Nicola Beer spricht sich deshalb für eine bessere und gerechtere Bezahlung der Lehrkräfte aus. „Es gilt, ein System zu entwickeln, dass die Besten der Besten belohnt“, fordert sie. „Es kann ja nicht sein, dass eine ausgezeichnete Grundschullehrerin weniger verdient als ein schlechter Mathematiklehrer in der Oberstufe.“

Die FDP engagiert sich für eine bessere Bezahlung der Lehrkräfte
Quelle