Demokratie muss in Bewegung bleiben

Der Schriftsteller Wladimir Kaminer schreibt für das Debattenmagazin „liberal“ über die Unterschiede zwischen der Infrastruktur in der Sowjetunion und in der Bundesrepublik. „In meiner Heimat wurde die Infrastruktur des Landes der Ideologie unterstellt, sie diente der Stärkung des Regimes, nicht dem Bürgerwohl“, berichtet Kaminer. Der Staat scheine daran interessiert gewesen zu sein, seine Bürger möglichst unbeweglich zu halten, resümiert der Schriftsteller.

 Debattenmagazin, liberal
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.