Das „Starke-Bürokratie-Gesetz“

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist bekannt für blumige Gesetzesnamen. Das von ihr auf den Weg gebrachte „Starke-Familien-Gesetz“ wird seinem Namen jedoch nicht gerecht. Im Gegenteil: es ist irreführend. Das Gesetz stärke „allenfalls die Bürokratie, nicht die Familien“, stellt FDP-Vizechef Katja Suding fest. Die Freien Demokraten fordern deshalb, alle kindesbezogenen staatlichen Leistungen mit dem Kindergeld 2.0 zu bündeln und einen eigenständigen Anspruch des Kindes zu schaffen.

Frau mit Kind
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.