Kopf aus dem Sand beim Brexit

Am 29. März 2019 wird Großbritannien offiziell aus der Europäischen Union austreten. Wie dieser Austritt ausehen wird, ist noch immer unklar: Gegen das mit Brüssel ausgehandelte Austrittsabkommen gibt es im britischen Parlament breiten Widerstand. Klar ist nur eines: Es wird einen Brexit geben. Nach Ansicht des FDP-Europapolitikers Alexander Graf Lambsdorff ist Deutschland nicht darauf vorbereitet: „Die Bundesregierung steckt den Kopf in den Sand und hofft irgendwie, dass es doch noch eine Mehrheit für den Austrittsplan gibt und meint, damit durchzukommen.“ Aus der Bundesregierung sei nur dröhnendes Schweigen zu hören.

Alexander Graf Lambsdorff
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.