CDU hat ihr Gespür für Land und Leute verloren

Nach dem schlechten Ergebnis der Sachsen-CDU bei der Bundestagswahl will Ministerpräsident Stanislaw Tillich im Dezember zurücktreten. In den vergangenen Wochen hatte es heftige interne Debatten über den künftigen Kurs der Partei gegeben, nachdem man bei der Bundestagswahl hinter der AfD gelandet war. Der Rücktritt kam zwar nicht aus heiterem Himmel, dennoch stößt er auf Kritik. “Ich zolle dem Ministerpräsidenten Respekt für seine Entscheidung, kann Zeitpunkt, Form und Inhalt seiner Rücktrittserklärung jedoch nicht nachvollziehen“, so der FDP-Landesvorsitzende Holger Zastrow.

Holger Zastrow bedankt sich für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Stanislaw Tillich
Quelle

Christian Lindner über Absturz und Neubeginn

In dem autobiografischen Buch „Schattenjahre“ schreibt FDP-Chef Christian Lindner über die harte Zeit der FDP in der außenpolitischen Opposition und die von ihm angestoßene Neuausrichtung. Am Donnerstag hat er es vorgestellt. Darin schildert Lindner im Detail, wie seine Weggefährten und er die Partei neu aufgerichtet haben, welche Ideen sie heute leiten und was sie sich für die Zukunft vorgenommen haben. Die vier Jahre außerhalb des Bundestages hätten die FDP und ihn persönlich verändert: Die Partei und ich in ihr.“ Er selbst habe sich eine „Geländegängigkeit“ zugelegt. „Fehler sind ganz menschlich. Perfektion wäre übermenschlich.“ Er wolle jeden Fehler aber nur einmal machen, sagte Lindner.

Christian Lindner stellt sein Buch "Schattenjahre" vor
Quelle

Madrid und Barcelona müssen aufeinander zugehen

Die Katalonien-Krise spitzt sich zu: Spaniens Regierung will jetzt mit Zwangsmaßnahmen gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens vorgehen. Im Interview mit dem Nachrichtensender N24 spricht der neue FDP-Bundestagsabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff von einer „sehr unangenehmen“ Eskalation. „Die katalanische Regierung hatte sicher nicht das Recht, auf Basis des Referendums die Unabhängigkeit auszurufen“, so Lambsdorff. Eine mögliche Mediation von Seiten der Europäischen Union sieht der frühere EU-Parlamentsvize nur, wenn Madrid darum bitte.

Alexander Graf Lambsdorff
Quelle

Weg zu Jamaika wird definitiv schwierig

Die ersten Jamaika-Sondierungen sind vorbei. Eines ist sicher: Das wird definitiv noch ein schwieriger Weg. „Es ist nicht garantiert, dass es erfolgreich wird“, sagt FDP-Generalsekretärin Nicola Beer. Ihres Erachtens muss es darum gehen, die Probleme in Deutschland anzugehen, den Menschen eine Zukunft zu gestalten. Und da müsse man schauen, ob das unter den vier Partnern gelinge. Im Interview mit dem Nachrichtensender N24 sagte der neue FDP-Bundestagsabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff: „Jamaika war und ist keine Wunschkoalition. Aber Jamaika ist der Wählerauftrag.“ 

Reichstag
Quelle

Alexander Graf Lambsdorff zu Gast bei Maybritt Illner

Jamaika sondiert in dieser Woche. Auf welche Werte stützen sich die politischen Entscheidungen künftig? Konservative, bürgerliche? Christliche? Liberale? Oder soziale? Was bedeutet „solidarische Politik“ für die Grünen, was „Klimaschutz“ für die FDP und was „Heimat“ für die Union? Das will Maybritt Illner am Donnerstag ab 22:15 Uhr im ZDF unter anderem von FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff wissen.

TV-Studio
Quelle