Höferlin führt Landesliste für Bundestagswahl an

Auf ihrem Parteitag am Samstag in Nackenheim hat die rheinland-pfälzische FDP ihre Kandidaten für die Bundestagswahl aufgestellt. Sie zieht mit dem früheren Bundestagsabgeordneten Manuel Höferlin an der Spitze in den Wahlkampf. Im Mai gelang den Liberalen der Sprung zurück in den Landtag und in die Regierungsverantwortung. Nun will sie zurück in den Bundestag. FDP-Landeschef Volker Wissing  gab in seiner Rede einen Vorgeschmack auf den Bundestagswahlkampf.

Manuel Höferlin
Quelle

Europa muss seine Sicherheit selbst organisieren

Die Wahl Donald Trumps zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten erfordert, dass Europa näher zusammenrückt. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff sieht besonders bei der Sicherheit Nachholbedarf. Im Interview mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag erklärte Lambsdorff, dass, um die Bedeutung und das Ansehen der EU zu stärken, Erfolge auf den Feldern erzielt werden müssten, die den Menschen besonders wichtig seien.

US-Flagge und europäische Flagge
Quelle

Werden Steinmeier zuhören und dann entscheiden

Nach wochenlangem Kandidaten-Poker schwenkt die Union jetzt doch noch ein: Sie will den von der SPD präsentierten Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl mittragen. FDP-Chef Christian Lindner reagierte „erleichtert, dass das peinliche Machtspiel beendet ist.“ Die FDP werde Steinmeier jetzt genau zuhören, „was er zu sagen hat und wie er sich seine Amtsführung vorstellt“ und dann entscheiden.

Christian Lindner
Quelle

Festhalten an EU-Beitritt der Türkei ist ein Fehler

Die türkische Regierung lässt weiter unabhängige Journalisten und Oppositionelle verhaften. Jüngstes Beispiel ist die Verhaftung des Herausgebers der Oppositionszeitung Cumhuryiet, Akın Atalay, der bei seiner Einreise in die Türkei festgenommen worden war. Die EU-Außenminister treffen sich am Montag, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europaparlaments, plädiert dafür, mit offenen Karten zu spielen und die EU-Beitrittsverhandlungen zu beenden.

Alexander Graf Lambsdorff
Quelle